Neue Mascaret-Bilder

Da es in unserer Redaktion demokratisch zugeht, haben wir über das Ziel unseres  Betriebsausflugs 2008 abgestimmt. Eindeutiger Sieger: Der Mascaret bei Port Saint-Pardon an der Dordogne. Wir haben also den Kalender befragt und einen Tag ausgesucht, an dem ein hoher Koeffizient für ein besonderes Erlebnis sorgen sollte. Hat er auch. Jetzt ein paar Bilder vom 15. Oktober 2008:



Vorbereitungen auf das große Ereignis. Rund 100 Surfer, Kanu- und Skijet-Fahrer lassen sich und ihre Geräte zu Wasser. Schwer zu entscheiden, was mehr zu bewundern ist: Der Mut, sich dem Wasser, einem Element, das bekanntlich keine Balken hat, auszusetzen, oder: in dieses Wasser mit einer durchaus unappetitlichen Farbe einzusteigen



Der Mascaret ist da. Die Surfer sind in ihrem Element. Besonderer Effekt (Bonus für Betriebsauflüge?): die Sonne kommt aus den Wolken und beleuchtet wie mit einem zielgerichteten Scheinwerfer die Mascaret-Welle.



Die Welle läuft weiter, die Sonne folgt.



Die Welle läuft weiter



Jetzt ist sie fast vorbei



Die Welle erreicht den Fuß der Slip-Rampe und zeigt, dass die Dordogne hier kein kristallklares Quellwasser führt



Die Welle ist durch



Ende der Vorstellung: Die ersten Wellenreiter sind zurück



Die Dordogne leert sich weiter




Vergleich: Links der Wasserstand der Dordogne vor dem Mascaret, rechts  danach

Im Bild nicht zu sehen: Der Eindruck, den der Mascaret auf unser Team gemacht hat.

Auch nicht zu sehen: Die Sorgenfalten der Teamleitung wegen des Betriebsausflugs im nächsten Jahr. Was kann man nach diesem Mascaret einem anspruchsvollen Team noch bieten?

(Alle Bilder dieser Seite: © Ulrich Marwedel 2008)