Montalivet Winter 2015/2016

Ende einer Institution


Die Porcelaine blanche wird endgültig geschlossen. In den letzten Märztagen wird das Ladenlokal ausgeräumt.


In dem Ladenlokal werden sich drei kleinere Geschäfte etablieren, die aber Sortimente haben werden, in denen das Porzellan keine Rolle spielen wird. Die Restbestände der Porcelaine blanche sind nach Vendays transportiert worden in das ehemalige Gebäude des Baumarktes Gédimat. Dort wird demnächst an einem noch nicht festgelegten Tag der Woche ein Abverkauf erfolgen.

___________________

Die Gäste können kommen


Am Hauptstrand ist großzügig Sand angefahren worden.



Blick in die Gegenrichtung



Der Geldautomat am Crédit Agricole ist aus dem Winterschlaf erwacht.



Der Geldautomat an der Post hat gar keinen Winterschlaf gemacht.

___________________


Der Markt in Montalivet nimmt am Sonntag vor Ostern an Umfang zu.

________________________

Montalivet, 13. März 2016


Am Strand ist noch einige Arbeit erforderlich, um freundliche Bedingungen für die künftigen Besucher herzustellen.


Die ersten Stände haben am zweiten Märzsonntag schon Publikum.



Da hat doch jemand vergessen, den Kopf aufzusetzen.


Der Geldautomat des Crédit Agricole an der Avenue de l'Océan ist noch in der Winterruhe.
_____________________________________

Am Pont de la Brède, 12. März 2016


Wer Montalivet nur im Sommer kennt, verbindet damit Vorstellungen von Sand, Hitze und Trockenheit. Dabei wird oft übersehen, dass im Hinterland von Monatlivet ein ausgedehntes Sumpfgebiet liegt, das über den Canal du Gua zur Gironde hin entwässert wird. Hier ein Blick in nördliche Richtung von der Straße von Vendays nach Montalivet nahe beim Pont de la Brède.



Blick vom Pont de la Brède nach Norden



Der Steg über den Canal du Gua wird beinahe vom Wasser überspült.


Wo im Sommer trockene, oft dürre Wiesen zu sehen sind, ist jetzt Landunter.


Prinzipiell kann auch bei diesem Wasserstand hier gerastet werden.



Blick vom Steg über den Canal du Gua zum Pont de la Brède

_________________

Der Hauptstrand am Morgen des 28. Febraur 2016


Die Situation des Hauptstrandes, hier mit Blickrichtung nach Süden, hat sich in den letzten Wochen, nachdem sich die Stürme gelegt haben, nicht mehr wesentlich verändert.


Derselbe Befund in Richtung Norden.


Im Hintergrund das Gebäude der Strandsicherung, das im Winter nicht besetzt ist.


Auch im Gegenlicht zu sehen : Die Madonna ist auf dem Posten, obwohl sie bei den von nördlichen Winden begleiteten niedrigen Temperaturen frieren dürfte.

_______________

Monta-Strand, 10. Februar 2016


Blick nach Norden. Rechts der Parkplatz am strandseitigen Ende der Avenue de l'Océan. Man sieht, dass das Sandpolster, das man auf die aus Bruchsteinen bestehende Befestigung der Dünenkante geschüttet hatte, weggeschwemmt worden ist. Dennoch ist die Dünenkante bestehen geblieben.



Derselbe Befund beim Blick nach Süden. Der Wellenbrecher ist noch fest mit der Dünenkante verbunden.


Und nochmal mit Blickrichtung nach Norden. Auch hier ist der Wellenbrecher nicht hinterspült worden.

____________________


Monta-Strand, 25. Januar 2016


Am Vormittag fährt ein Fontlader auf den Strand.


Er schafft Sand zur Dünenkante, die bei den letzten Stürmen gelitten hatte.


Der Frontlader ist am Nachmittag weg, aber seine Spuren zeigen, dass er fleißig gewesen ist.

_________________

Ein Video, das Anfang Januar 2016 am Strand von Montalivet aufgenommen wurde:

https://www.facebook.com/video.php?v=1676079492671127

_________


Die Straße von Grayan nach Montalivet ist wieder vom Winde verweht. Nicht schlimm, es gibt ja eine Umleitung.


Am Strand herrscht derzeit eher Sandmangel.


Derselbe Befund auch in Gegenrichtung. Zu Panik oder auch nur Besorgnis besteht kein Anlass. Derartige Sandsituationen sind im Winter nicht ungewöhnlich. In ein paar Wochen wird wieder Sand angespült werden.
________________________



Montalivet Hauptstrand, 14. Januar 2016, Ruhe nach dem Sturm

_____________


Auch am Hauptstrand von Montalivet geht es am Morgen des 11. Januar 2016 hoch her.

______________



Montalivet, Hauptstrand am 1. Janaur 2016, Blick nach Süden


Gegenrichtung

________________________