Fähren

Zunächst ein paar Bilder aus dem Jahre 2015, danach ein wenig zum Hintergrund


Aufnahme vom 19. August 2015: Wettfahrt?


Wenig wahrscheinlich. Fähren sind zu seriösem Verhalten verpflichtet.


Die Heckwellen zeigen, dass beide Fähren auf Vorwärtsfahrt sind, die vordere nach rechts, Richtung Le Verdon, die hintere in Richtung Royan.

_______________________

Zur Geschichte des Fährbetriebs zwischen Le Verdon und Royan: Klick

Geschichte des Fährbetriebs zwischen Blaye und Lamarque: Klick


Die beiden modernen Fähren, die die Hauptlast des Fährverkehrs zwischen Le Verdon und Royan tragen. In der Saison sind sie beide im rollenden Einsatz unterwegs, anfangs noch unterstützt von der letzten Schrägheckfähre Le Verdon. Links sieht man L'Estuaire, rechts die etwas ältere (neue) La Gironde.

Links die letzte noch eingesetzte Schrägheckfähre Le Verdon rechts die neue La Gironde (nicht zu verwechseln mit der inzwischen ausgemusterten Schrägheckfähre La Gironde). Die Aufnahme entstand vor der Saison 2013, zu einem Zeitpunkt, an dem eine der neuen Fähren ausreichte, um das Verkehrsaufkommen zu bewältigen.


Das Bauprinzip der neuen Fähren besteht darin, dass zwei nahezu identische Schiffshälften aneindergefügt werden, so dass die Fähren gleich gut in beide Richtungen fahren. Für die Fahrzeuge, die die Fähren benutzen, hat das den Vorteil, dass sie vorwärts auf die Fähre fahren und in derselben Richtung auch die Fähre verlassen. Die Fähren gewinnen Zeit, weil sie nicht wenden müssen, sondern mit dem Schiffsteil, das zum gegenüberliegenden Ufer zeigt, losfahren. Der Betrachter hat jedoch das Problem, dass er meist nicht weiß, wo vorn und wo hinten bei der Fähre ist. Auch dafür gibt es aber eine Lösung. Hinten ist immer da, wo der Heimathafen der Fähren unter dem Namen angegeben wird.


Die jüngste der beiden neuen Fähren, L'Estuaire. Ihr Heck ist rechts


Nochmal das Heck der L'Estuaire. Die beiden neuen Fähren ähneln sich sehr stark, es gibt aber Unterscheidungsmerkmale, die wir demnächst mal zeigen.